Basic Cockpit Training.

Multi-Crew-Cooperation-Kurse (MCC), Type Ratings, Cross-Crew-Qualification-Kurse (CCQ), Differences Trainings, Familiarization Trainings sowie Recurrent und Renewal Trainings: Mit einem effizienten Mix aus E-Learning und Simulatortraining gewährleistet jeder unserer Trainingskurse hohe Effizienz.

Der Multi-Crew-Cooperation-Kurs richtet sich an Piloten ohne Erfahrung in einem Zwei-Mann-Cockpit. Das Training fokussiert die Entwicklung von nichttechnischen Fertigkeiten für die Arbeit in einem Multi-Crew-Umfeld. Ziele des MCC-Trainings sind optimale Entscheidungsfindung, Kommunikation, Zuweisung von Aufgaben, Verwendung von Checklisten, gegenseitige Kontrolle, Zusammenarbeit und Unterstützung in allen Phasen des Fliegens in normalen, abnormalen und Notfallsituationen.

Produktblatt

 

Durch die Teilnahme an einem unserer Type-Rating-Kurse erwerben Ihre Crews die Musterberechtigung für eines der gängigen Verkehrsflugzeuge. Die Kurse werden nach den Vorgaben der JAR-FCL durchgeführt und durch Elemente erweitert, die auf die Praxis Ihrer Airline zugeschnitten sind.

Unsere Kurse beinhalten u. a.:

- Vermittlung von Systemkenntnissen mithilfe von E-Learning-Programmen
- Handling von normalen und abnormalen Verfahren
- Training nichttechnischer Fähigkeiten als Teil eines Line Orientated Flight Trainings

Produktblatt

 

Durch die Teilnahme an einem Bridge-Kurs schaffen unerfahrene Trainees die Voraussetzungen, um ein Type Rating erfolgreich zu absolvieren. Sie werden an die allgemeine Philosophie herangeführt, die mit dem Mensch-Maschine-Interface in hoch entwickelten Cockpits einhergeht. Im Mittelpunkt steht darüber hinaus die Bedeutung einer klaren Aufteilung der Pflichten zwischen PF (Pilot Flying) und PM (Pilot Monitoring).

Produktblatt

 

Der Cross-Crew-Qualification-Kurs ist ein verkürztes Type Rating für Airbus-Piloten, die bereits eine Berechtigung für eines der Flugzeugmuster A320, A330, A340 oder A380 besitzen, nun aber zu einem anderen Airbus Muster wechseln wollen.

Beispiel: Ein Pilot wechselt von A320 auf A330.

Produktblatt

 

Dieser Kurs eignet sich für Piloten, die bereits eine Berechtigung für ein Flugzeugmuster von Bombardier oder Boeing besitzen, nun aber zu einer anderen Variante innerhalb des Musters wechseln wollen.

Beispiel: Ein Pilot wechselt von Boeing 747-400 auf Boeing 747-8.

Produktblatt

 

Der Pilot besitzt eine gültige Musterberechtigung, hat aber keine Erfahrung auf einer bestimmten Variante des Flugzeugmusters. Das Familiarization Training wird mithilfe von Handouts, E-Learning-Programmen oder Präsenzunterricht durchgeführt. In der Regel ist kein praktisches Training mit einem Full Flight Simulator oder Flat Panel Trainer notwendig.

Beispiel: Ein Pilot soll neben A320 auch A319 operieren können.

Produktblatt

 

Das Recurrent Training dient dem Qualifikationserhalt auf dem Flugzeugmuster, für das die Piloten eine Musterberechtigung besitzen. Die Teilnehmer frischen ihr musterbezogenes Know-how zu Systemfunktionen und Verfahren auf. Die Kurse beinhalten ein E-Learning-Programm und ein Full-Flight-Simulator-Training. Das Training endet mit einem Proficiency Check im Full Flight Simulator nach Regulation Air Crew oder Regulation Air Operations.

Produktblatt

 

Dieses Training erneuert ein Type Rating, dessen Gültigkeit abgelaufen ist.

Produktblatt